Geburtshilfe

Gynäkologie

Schwangerenvorsorge

Wer ein Kind erwartet, spürt nicht nur körperliche Veränderungen. Auch Denken und Fühlen verändern sich. Schwangere Frauen sorgen sich um das Wohl ihres ungeborenen Kindes und wünschen sich eine bestmögliche Vorsorge.

Zum Schutz der Schwangeren und des ungeborenen Kindes gibt es die gesetzliche Schwangerenvorsorge, die genau festlegt welche Untersuchungen zu welchem Zeitpunkt der Schwangerschaft durchzuführen sind.

Hierzu zählen die regelmäßige Untersuchung bei Frauenärztin und Hebamme in festgelegten Abständen, die Bestimmung der Blutgruppe und eine Reihe von speziellen Laboruntersuchungen. Es werden drei Ultraschalluntersuchungen in bestimmten Schwangerschaftswochen durchgeführt.

Hebammensprechstunde

Als Praxisgemeinschaft aus Frauenärztin und Hebammen bieten wir schwangeren Frauen mit der Hebammensprechstunde die Möglichkeit sich auch von einer Hebamme untersuchen und beraten zu lassen. Wir möchten Sie auf diese Weise umfassend betreuen und Ihre Schwangerschaft nicht nur medizinisch überwachen sondern Sie auch bis zur Geburt begleiten.

Ultraschall

In unserer Praxis werden selbstverständlich alle für die Schwanger-schaft notwendigen Ultraschalluntersuchungen durchgeführt.

Dopplersonographie

Mit der Dopplersonographie kann die Durchblutung der Plazenta und die Blutversorgung des ungeborenen Kindes untersucht werden.

Verhütungsberatung

Die Ansprüche an eine Schwangerschaftsverhütung sind je nach Lebensphase einer Frau sehr unterschiedlich. Gemeinsam wählen wir eine verträgliche und geeignete Methode, die Ihrem Alter und Ihrer Lebenssituation entspricht.

Kinderwunschberatung

In einem Gespräch können wir klären, ob vor einer geplanten Schwangerschaft Untersuchungen notwendig sind.

Bei unerfülltem Kinderwunsch berate ich Sie über diagnostische und therapeutische Möglichkeiten. Die Basisdiagnostik und die Behandlung bei leichten Hormonstörungen können in der Praxis durchgeführt werden.

Krebsvorsorge

Die jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung beinhaltet das Abtasten der Brüste und der Achselhöhlen sowie die gynäkologische Tastuntersuchung. Zusätzlich wird ein Abstrich vom Muttermund entnommen, der anschließend im Labor untersucht wird.

Ab dem 50. Lebensjahr wird eine rektale Tastuntersuchung kombiniert mit einer Stuhluntersuchung auf nicht sichtbares Blut durchgeführt

Krebsnachsorge

Ich führe die medizinisch notwendigen und regelmäßigen Kontrollen im Rahmen der Nachsorge durch. Gerne unterstütze ich Sie bei der Bewältigung der Therapiefolgen in körperlicher, seelisch-sozialer und beruflicher Hinsicht.

Ich bin Mitglied im Disease-Management-Programm (DMP) für Brustkrebs. Dies ist ein Programm zur systematischen Koordination der Behandlung von an Brustkrebs erkrankten Frauen.

Wechseljahre

Auch bei starken Wechseljahresbeschwerden gibt es eine Reihe von pflanzlichen und homöopatischen Präparaten, mit denen die Symptome gut behandelt werden können. Viele Frauen gelangen durch diese Übergangsphase ohne Hormone einzunehmen. Sprechen Sie mit mir darüber.

..auch über unangenehme Themen wie beginnende Blasenschwäche und Harninkontinenz.

Psychosomatik

Wir wissen heute, dass körperliche Beschwerden häufig Ausdruck von unbewussten seelischen Konflikten sind. Viele unserer körperlichen Vorgänge werden direkt oder indirekt von der Psyche beeinflusst. Nur wenn Körper und Geist harmonieren, fühlen wir uns gesund und wohl.

Im Krankheitsfall ist es wichtig Wechselwirkungen zwischen Körper und Psyche zu erkennen und bei der Wahl der Behandlungsmethoden zu beachten.

Ultraschall

Wann immer es medizinisch notwendig ist, führe ich eine vaginale Ultraschalluntersuchung bei Ihnen durch.